#1 Mosel, Musas, Mönsterland von Trachy-Dulmensis 12.07.2008 20:00

Moin,

ik bin äs wiä tao hues! Also zurück vonne Mosel - aussem Urlaub quasi inne kalte Heimat!

Wenn die Winter hier bei uns nicht so kalt wären, dann wäre das hier ein wahrlich schönes Plätzchen! Nein völlig untertrieben: Kinnings, die Moselregion ist wirklich einer der schönsten Plätze auf dieser Erde!



Beilstein mit hundertpaarundnochwas Einwohnern - Kloster, Burg und weinseliger Altstadt - nettes Örtchen zum Verweilen für zwei Wochen.



Autofreises Wandern (keine Straße) in Richtung Kloster Stuben in der Moselschleife beim Calmont.



Hier sah ich auch schon fast entlaufende Yuccas. Also die könnten sich hier m.M. am ehesten breit machen. Die wachsen in nahezu jedem Garten und das auch schon ziemlich üppig.
Bei anderen Exoten war leider Fehlanzeige - bis auf wenige Ausnahmen



Apropos La Gomera meine Lieblingsinsel - fährt mir doch hier glatt wieder der Columbus über die Wasserstraße!



Kloster Stuben ist erreicht - nur noch vier Kilometer gegen die Sonne bei 30 Grad - das sah ziemlich scheiße aus in meinem Gesicht!



Der Calmont (=heißer Berg) ist mit bis zu 65 Grad Neigung Europas steilste Weinlage.



In Neef steht sogar eine recht hübsche Trachy - habe leider nur ganz wenige davon gesehen; mal abgesehen von Biergarteneinfassungen in Koblenz o.ä.



Diese in der Nähe des Cochemer Bahnhofs steht hier schon länger. Ich hatte sie aber in besserer Erinnerung.



Cochem, die bedeutenste holländische Stadt an der Mosel hat zweifellos was Rheinromantisches! (???...war was???)



Auch Musas sind hier gern gesehene Neubürger.



Mir persönlich gefiel die Altstadt, äh das Altdorf - nä, also das Gassengewirr unterhalb des Klosters und der Burg von Metterich, Graf zu Winneburg und vormals derer vom Beyhelstein o.s.ä. noch am besten!

Noch watt van't tao'hues:

Die "häßlichste Musa der Welt" hat jetzt ein große Blatt hin bekommen: bestimmt 1,5m x 0,4m ! - wenn auch schon wieder ramponiert vom Gewitterregen:



Vom Stammfuß bis zur Blattspitze entlanggemessen hat sie trotz ihrer Häßlichkeit fast vier Meter erreicht.



Die Agapanthus blüht und die ...



... Trachy dulmensis hat dieses Jahr schon fünf Blätter ausgefaltet (Meine Zählmethode).

Ansonsten könnte es mal etwas beständig wärmer werden - ich habe ja nicht heiß gesagt!

Guat gaon

Dirk
Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz